Mach's mit Pellets!

Gasleitungssanierung

Die Gasleitungsinspektion ist eine wichtige Aufgabe, für die jeder Betreiber selbst verantwortlich ist. Als Betreiber einer Gasheizungsanlage haben Sie sich mit Erdgas für eine wirtschaftliche, umweltschonende und sichere Energie entschieden. Bei der Wartung sollte die Leitung einer Sicherheitsinspektion in Verbindung mit einer Dichtigkeitsprüfung unterzogen werden. Denn Leitungen, die durch falsche Nutzung (z.B. Befestigen schwerer Gegenstände an Gasrohren) beschädigt oder durch Erderschütterungen oder spröde Hanfstellen undicht werden, stellen ein Risiko für ihre Sicherheit dar. Die Sicherheitsinspektion der Gasleitung ist Sache von dafür ausgebildeten Fachleuten. Unsere umfassende Sicherheitsinspektion der Gasleitungen beinhaltet folgende Maßnahmen:

  • Ermittlung der Gebrauchsfähigkeit mit elektronischem Leckmengengerät
  • Überprüfung des Anlagenbetriebsdruckes
  • Kontrolle der Dichtheit der Gaszähler
  • Kontrolle der Leitungsbefestigung
  • Kontrolle der vorschriftsmäßigen Belüftung eingekasteter Leitungen
  • Kontrolle auf Korrosionsschäden der sichtbaren Gasleitungen
  • Funktionskontrolle der Abgassperrarmaturen
  • Überprüfung der Zugänglichkeit der Hauptabsperreinrichtung
  • Kontrolle auf unzulässige mechanische Belastung der Gasleitung


Mit unserem elektronischen Leckmengenmessgerät prüfen wir die Dichtheit Ihrer Gasleitung direkt vom Gasgerät aus - ohne Demontage des Gaszählers. Die Dichtheitsprüfung erfasst die gesamte Gasleitung, also auch nicht sichtbare Leitungsstellen. Die Messung erfolgt schnell und absolut zuverlässig. Das spart Geld und gibt Ihnen die Sicherheit, die Sie sich wünschen.

Mit der Durchführung der Sicherheitsprüfung der Gasleitung erfüllen Sie auch Ihre rechtliche Verpflichtung, die sich aus der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht gemäß §823 BGB und dem §12 der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Gasversorgung von Tarifkunden (AVBGasV) ergeben.

Abdichten von Gasleitungen

Bislang bot die einzige Hilfe der Austausch der leckgewordenen Rohre und Gewindeverbindungen, was zumeist eine aufwendige und damit teure Sanierung bedeutet. Wir bieten Ihnen mit einer neuen Technik eine überlegene und umweltfreundliche Alternative. Dabei wird ein spezieller Kunststoff, der völlig frei von giftigen Dämpfen ist, mit Hilfe von Druckluft und Schaumstoffkartusche durch die Leitung geblasen.

Wie ein dünner Film legt er sich über die gefährdeten Stellen und dichtet diese von innen dauerhaft ab. Überschüssiges Dichtungsmaterial wird abgesaugt. Die Beschichtung ist nach 2 bis 3 Stunden bereits ausgetrocknet.

Eine elektronische Überprüfung vor der Wiederinbetriebnahme versichert die Wirksamkeit dieser Methode.

Um Ihnen das Verfahren anschaulich zu erläutern, hier der Film unseres Partners Goldschmidt TIB GmbH:

Flash is required!